Akustik

Finden Sie Ihren klangvollen Ton

Die richtige Raumakustik schafft Lebensqualität

Nach der Installation der Verglasung ist die Akustik der neuen Räume ein häufiges Thema.

Die glatten Oberflächen der Scheiben sowie spärlich eingerichtete Räume lassen Geräusche widerhallen, wirklich gemütlich ist das meist nicht. Verbesserungen lassen sich aber oft schon mit einfachen Mitteln feststellen. Wir erklären auf was Sie achten sollten und mit welchen Materialien ein klangvoller Raum erzeugt weden kann.

Erste Hilfe bei schlechter Akustik im Raum

  1. Richten Sie den Raum mit Möbeln in verschiedenen Höhen und Materialien ein
  2. Weiche Materialien wie Holz und Kissen aber auch Pflanzen fangen die Geräusche ab
  3. Brechen Sie 90° Winkel in Ecken, zum Beispiel mit Pflanzen
  4. Hängen Sie Bilder an die Wand
  5. Vorhänge, Rollläden, bzw. unsere Plissees, helfen ebenfalls

Bodenmaterialien, Teppiche und Co.

Gerade Steinböden werfen Geräusche in den Raum zurück und verursachen den unschönen Nachhall. Wir raten daher zu Holzböden.

Ein Holzboden ist nicht nur wärmer als Stein, er nimmt durch seine Struktur auch Geräusche besser auf und beruhigt den Raum. Es stehen eine Vielzahl von Farben, Mustern und Holzarten zur Verfügung, die dem Raum eine besondere Note zukommen lassen.

Deckensegel

Egal, ob Betondecke oder Glasdach, diese glatten Oberflächen werfen Geräusche zurück, was gerade in grossen Räumen ein Problem ist. Hier eignen sich Deckensegel (Akustiksegel) sehr gut.
Hinsichtlich dieser Deckensegel gibt es eine grosse Auswahl an Materialien, Formen und Farben, so dass sich die Elemente perfekt zum Stil Ihres Wintergartens anpassen lassen.

Daniel Osterwalder - Ihr Ansprechpartner

Kann ich Ihnen weiterhelfen?

Egal ob Sie sich bereits für eine Akustikvariante entschieden haben oder noch unschlüssig sind, bei Fragen rund um die Akustik sowie Bodenbeläge helfe ich gerne weiter.